Salzgitter Volkstriathlon zur SFS Salzgitter

Triathlon 2008

Bericht der Salzgitter-Zeitung vom 14.7.2008 – von Dennis Lendeckel

Christian Siedlitzki triumphiert

Der Österreicher fängt Führenden kurz vor dem Ziel ab und holt seinen zweiten Sieg

Mit dem Sieger auf der Zielgeraden kam die Sonne wieder hinter den Regenwolken hervor. Im kräftigen Regenschauer holte Christian Siedlitzki einen Rückstand von 35 Sekunden auf den bis dato Führenden Dag Störmer aus Hildesheim auf, dann forcierte er auf den letzten beiden Kilometern rund um den Salzgittersee das Tempo und stürmte mit 22 Sekunden Vorsprung nach 1:05:54 Stunde über die Ziellinie. "Im Wasser habe ich mich nicht wohl gefühlt, gegen die Wellen musste ich ganz schön kämpfen". berichtete der gebürtige Österreicher.

startUm 10.30 Uhr gab Oberbürgermeister Frank Klingebiel an der Reppnerschen Bucht den Startschuss, dann stürzten sich Siedlitzki und 240 weitere Sportler in die Fluten. 40 Athleten warteten als Staffelteilnehmer auf ihre Vorschwimmer. Nach 500 Metern in 7:08 Minuten stieg als Erster der Wolfenbütteler Guido Pelz – 2006 Gesamtzweiter mit nur einer Sekunde Rückstand – aus dem nassen Element.

Auf der zweimal zu fahrenden 12,5 Kilometer langen Radschleife setzte sich ein Trio ab. Störmer brachte den großen Regenschauer mit zur Wechselzone, dann folgten Siedlitzki und der Sekundensieger von 2006, Jörg Knop. Auf der abschließend zu laufenden Seerunde über 5,4 Kilometer spielte der Sieger seine große Stärke aus. Mit der absolut besten Laufzeit von 19:13 Minuten wiederholte Siedlitzki seinen Triumph von 2004 und riss im Ziel die Arme jubelnd in die Höhe. "Das war der achte Wettkampf in neun Wochen, jetzt bin ich platt", verriet der für die SG Findorff-Bremen startende Dauergast beim Salzgitter Volkstriathlon.

Zweiter wurde Störmer vor Knop. Schnellste Amazone war die Wolfenbüttelerin Gudrun Gröger, die rund eineinhalb Minuten vor Sabrina Kreibohm und Alexandra Brandes die Zeitmessanlage passierte. Bei den Staffeln tat sich besonders das Salzgitteraner Unternehmen Alstom LHB hervor. Der Industriekonzern meldete fünf Staffeln an, vier mit Auszubildenden besetzt und eine mit Ausbildern. Gegen den Seriensieger "Das Tretlager 1" mit Henriette Ismer (Spitzenschwimmerin aus Bad), Christoph Gerbershagen (Rad) und Thomas Schlei (Laufen) zogen sich alle fünf BetriebsstaffeIn achtbar aus der Affäre.

Sein Versprechen aus dem Vorjahr hielt Walter Strauß, Geschäftsführer der städtischen Sport und Freizeit GmbH (SFS), die zum zweiten Mal gemeinsam mit dem altbewährten Organisationsteam für einen harmonischen Verlauf gesorgt hatte. "Kein zweites Mal" wollte Strauß persönlich an den Start gehen, so sehr war er von der Wassertemperatur mitgenommen worden. Dafür hatte er den Vereinsschwimmer Peter Schulze "eingekauft" und an die Seite der bewährten Daniel Keune (Rad) und Carina Meyer (Laufen) gestellt. Dass die Strauß-Staffel "Alles wird gut" trotz Steigerung um 2:28 Minuten diesmal nur Sechster statt Dritter wurde, lag aber doch mehr an der starken Konkurrenz als am Fehlen des SFS-Geschäftsführers.

Lesen Sie hier alle Berichte der Salzgitter-Zeitung (PDF)

Ergebnislisten

Ergebnisse der EInzelstarter (PDF)
Ergebnisse der Staffeln (PDF)
Ergebnisse nach Altersklassen (PDF)

Kontakt:

Sport & Freizeit Salzgitter GmbH
Albert-Schweitzer-Str. 18
38226 Salzgitter

Telefon: 05341-904 387
Fax: 05341-409 1863
E-Mail: info@sfs-salzgitter.de